Wenn somit auch für den stationären Handel kein Weg am Eintritt in den E-Commerce vorbei führt, geht es dabei zunächst um das Erschließen neuer Umsatzpotenziale. Viele Hersteller hoffen, dieses Ziel durch zusätzliche Verkäufe außerhalb ihres regionalen Einzugsbereichs sowie durch die im Internet mögliche intensivere Kundenbindung zu erreichen.

Daneben existiert oft auch das Motiv einer besseren Auslastung des Geschäfts. So ergibt sich als Vorteil für die Hersteller, dass sie über das Internet Lagerbestände und Restposten wesentlich leichter abbauen können, als wenn sie dazu ausschließlich auf den Kundenkreis des stationären Ladengeschäfts angewiesen wären. Allein über eine attraktive Preisgestaltung lässt sich per Online-Vertrieb manch ein Ladenhüter-Posten schnell verkaufen. Mittels der attraktiven Angebote gewinnt der Händler möglicherweise wiederum Kunden für sein eigentliches Sortiment.